Portraitzeichnung - Rötelzeichnung - Portrait in Rötel - Portrait im Auftrag zeichnen 


Edel und anmutig, Schönheit des warmen Farben und geheimnisvolle Tiefe der dunklen Tonwerte in verschiedenen Nuance

Bildbeispiele 

                                                                                                                                                                                                                                                               © Cecily Park, all rights reserved.

Neben der Zeichenkohle  ist Rötel das älteste klassische Zeichenmaterial für die monochromen Zeichnungen. Rötel (Roter Ocker) als Mineralfarben besteht aus einer Mischung von Ton, Kreide und einem Eisenoxidmineral, dem die tiefrote Farbe verdankt. In der Frühzeit der Menscheheitsgeschichtewurde Rötel in der Ockergrabkultur und für magische Zwecke im Schamanismus zum Färben der Gegenständen verwendet. Seit der Renaissance wurde das Rötel als Stift zum Zeichnen vor allem für Skizzen und Entwürfe verwendet. Mit Rötel wurde bei den Höhlenmalereien von Altamira zum ersten Mal als Zeichenmaterial verarbeitet. Seit der Renaissance wurde Rötel wegen der Leuchtkraft dieser Farbe als Stift zum Zeichnen, vor allem für Skizzen und Entwürfe häufig verwendet. Die Schönheit dieser rötlichen Farbstriche haben die Künstler im Barock und Rokoko besonders hoch geschätzt. Die Rötelzeichnung ist leicht zu verwischen und muss Fixiermittel festgesetzt werden. Dies Künstlerzeichenmittel eignet sich wegen der Möglichkeit, leicht feine Striche zu ziehen, besonders für feine Zeichnungen, Porträts, Aktzeichnungen und figürliche Darstellungen.